Start Allgemein Geschwindigkeitsrausch
Geschwindigkeitsrausch
Drucken

Die Geschwindigkeit von Satelliten hängt von der Entfernung zur Erde ab. Je dichter ein Satellit über der Erde kreist, desto schneller fliegt er.

Trotz der großen Entfernung und der hohen Geschwindigkeit können Satelliten mit beeindruckender Genauigkeit Aufnahmen der Erde machen. Hier ein Bild des »GeoEye1«-Satelliten von Rom, Italien (oben links ist das Colloseum zu sehen), aufgenommen am 11. September 2009 aus einer Höhe von 690 Kilometern. (Quelle: GeoEye) In einer erdnahen Umlaufbahn, etwa 700 Kilometer über der Erdoberfläche, fliegen Satelliten mit 27.500 Stundenkilometern dahin. Zu diesen Rasern gehören zum Beispiel einige Forschungssatelliten – sie schaffen es in 90 Minuten einmal um die Welt. Etwas langsamer lassen es Satelliten für Navigationssysteme angehen. Sie kreisen in einer Höhe von 20.200 Kilometern lediglich mit 13.900 Stundenkilometern über unseren Planeten. Noch ruhiger geht es in der geostationären Umlaufbahn zu: In 36.000 Kilometern Höhe bringen es Wettersatelliten gerade mal auf 11.100 Kilometer pro Stunde. Geostationär bedeutet dabei, dass die Satelliten im Idealfall immer über dem selben Punkt der Erdoberflächen stehen.

 

Twitter @esaoperations

Sternpatenschaften

Besuchen Sie unseren Shop mit neuen Ideen
für die ganz persönlichen Geschenke:

Sternpatenschaft

... mit Tierkreis DVD

... mit Teleskop

Alles auf deine-sterntaufe.de


Mord an der Sternwarte Bochum Programmtipp für Held(t)en und Sternenfreunde

 

 

 

Aktuelle Folge der Vorabend-Serie „Heldt“ wurde an der Sternwarte Bochum gedreht

Am kommenden Mittwoch, den 12.10.2016 lohnt es sich nicht nur für alle Bochumer besonders, den Fernseher einzuschalten: Die Episode „Sternenreise“ der Krimiserie Heldt wurde im Sommer 2015 fast komplett auf dem Gelände und im Radom der Sternwarte in Bochum-Sundern gedreht. Nun ist die Ausstrahlung der
4. Staffel endlich angelaufen und das Team der Sternwarte wartet gespannt auf das Ergebnis der erlebnisreichen Dreharbeiten. „Dokumentationen oder Themenbeiträge werden hier immer wieder mal gedreht“ weiß Leiter Thilo Elsner, „aber der Einblick in eine Fernsehproduktion mit Explosionen und Intrigen war wirklich nochmal eine besonders aufregende Erfahrung.“ Durch den Gastauftritt des Leiters der Sternwarte Bochum erhält die Folge zusätzlichen Lokalkolorit.

 

 

Sendetermin:

Mittwoch, 12.10.2016

19:25-20:15 Uhr

ZDF